Hallo aus Neuseeland!

Hallihallo aus Neuseeland! Zuerst einmal: Wir sind gut angekommen! Gestern zwar schon, aber da war keine Energie mehr für einen Blogeintrag.

dsc00011

Zu unserer Anreise ein paar Worte: Sonntagabend haben meine Eltern Micha und mich zum Flughafen nach Frankfurt gebracht. Das Aufgeben des Gepäcks ist ja aufgrund des Wiegens immer etwas spannend, ging aber ziemlich schnell. Da wir noch recht früh und ohnehin in Terminal 2 waren, gingen wir ans Fenster bei der Besucherterrasse und aßen noch eine Kleinigkeit bevor es zur Pass- und anschließend zur Sicherheitskontrolle ging. Hier machte ich dann zum ersten Mal die Erfahrung komplett abgesucht zu werden. Keine Ahnung, was der Scanner da gesehen hat…Kurz darauf ging es auch in den Flieger nach Dubai. Hier blieb glücklicherweise der 3. Platz in unserer Reihe frei, sodass wir bequem sitzen bzw. liegen konnten. Das Boardentertainment bei Emirates ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Nach einem Film und Abendessen habe ich dann ein bisschen geschlafen. Nach der Landung in Dubai hatten wir dann etwas Zeit, mussten durch eine Sicherheitskontrolle und warteten auf unseren Flieger nach Christchurch. Blöderweise hatte dieser noch 2 Zwischenlandungen in Bangkok und Sydney und war etwas enger als das erste Flugzeug und zudem bis auf den letzten Platz besetzt. Aber entgegen der Informationen von der Emirates Seite gab es WLAN an Board, was mir zeitweise den Flug rettete. Die Einreise in Neuseeland dauerte dann natürlich wieder etwas, was aber nicht schlimm war nach der langen Tour. Nachdem unser Gepäck dann noch einmal komplett gescannt wurde holten wir den Mietwagen ab. Ein Nissan Tiida…Kennt man in Deutschland glaube ich nicht, aber es passen tatsächlich 4 Reisetaschen und 2 Rucksäcke in den Kofferraum, das glaubt man beim Anblick des Autos gar nicht.

img_0005

Zum Hostel war es dann nicht weit und dort konnten wir kurz entspannen, bevor wir zum Supermarkt fuhren, um uns mit dem Nötigsten einzudecken. Gegen 22Uhr schliefen wir dann auch schnell ein, Jetlag haben wir bis jetzt nicht. Wahrscheinlich war unser Körper so aus dem Rhythmus, dass er gar nicht mehr wusste, wann er wach und müde zu sein hat ;-).

Heute Morgen ging es dann für uns in Richtung Twizel bzw. eher Mt. Cook. Das ist der höchste Berg Neuseelands und während wir den Hooker Valley Track mit seinen 3 Hängebrücken erwanderten konnten wir einige Blicke auf den Gipfel genießen, doch die Wolken verzogen sich leider nicht komplett. Am Ende des Tracks kommt man an einen schönen Gletschersee, in dem es sogar Eisberge gibt ;-).

dsc00064-kopie

dsc00051-kopie

 

dsc00080

DSC00076.JPG

Eigentlich wollten in dem Ort, wo wir heute übernachten noch etwas essen gehen, doch hier haben wir nur mit Mühe eine „Dorfkneipe“ gefunden, wo wir aber glücklicherweise Pizza zum Mitnehmen bekamen. Die hat auch sehr gut geschmeckt. Jetzt entspannen wir etwas, bevor wir nachher schlafen gehen!

Viele Grüße

Svenja und Micha

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s