Tag 7: Whistler

Nach einer nicht ganz so guten Nacht wachen wir relativ früh auf. Es hat die ganze Nacht geregnet und gestürmt und auch jetzt sieht das Wetter kaum besser aus. Es ist zwar noch sonnig, aber windig und kühl.

Wir entscheiden uns, nach dem Frühstück einen Spaziergang zu machen, während sich unsere Wäsche in der Maschine dreht. Nachdem diese fertig ist, machen wir uns auf den Weg nach Whistler. Auf dem Parkplatz(im Winter für Skifahrer), der gestern mit hunderten von Fahrrädern voll stand, stehen heute viele Autos und Wohnmobile. Wir erkennen auch schnell warum. In Whistler tummeln sich jede Menge Mountainbiker, die die Skipisten hinunterjagen, um mit dem Sessellift wieder hochzufahren.

Wir nutzen noch die Sonne, bis die ersten Regentropfen fallen un setzen uns dann auf die Terasse eines Restaurant, was sogar schon die Außenheizung in Betrieb hat.

Nach einem kurzen Spaziergang durch die Einkaufsstraße wird uns doch zu kalt und wir entscheiden uns zurück zum Hotel zu fahren, aber nicht ohne noch einen schönen Cache in Whistler Creek zu machen. Hier ist uns nur eine Hand voll Menschen begegnet, der Ort war wie ausgestorben. Aber anhand der Hotels kann man schon die Dimensionen der Gäste im Winter erkennen.

Am späten Nachmittag sind wir zurück im Hotel, kochen uns irgendwann Abendessen und genießen die Ruhe und Wärme. Draußen stürmt und regnet es weiterhin.
Viele Grüße,

Svenja und Micha

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s